2019/09: Chicken - West Fork Campground

  Etappe 2019/09 [A071]

Chicken - West Fork Campground (Taylor Highway)

28 km
500 Hm (garmin edge 1000)

 

 

 

 

 



 
 

Mit dem Fahrrad von Whitehorse, Yukon nach Anchorage, Alaska.

Etappe von Chicken, Alaska zum West Fork Campground.

Eine der schönsten Fahrradstrecken der Welt.

 
Dredge in Chicken, Alaska.
In Chicken steht die Dredge No4, ein alter Goldbagger aus der Zeit, mit dem man das Schürfen nach Gold industrialisiert hatte. Das Gerät wurde in Kalifornien gebaut und in Einzelteilen nach Alaska verschifft, wo es im Pedro Creek nördlich von Fairbanks 1938 seinen Dienst aufnahm. 1958 wurde der Bagger zum Chicken Creek transportiert, von Dampfantrieb auf Dieselmotor umgerüstet und war dort bis 1967 im Einsatz. Pro Tag wurde in Chicken etwa 2500 Kubikyards / 2000 Kubikmeter Erdreich gewaschen. Allein in den 8 Jahren, die der Bagger im Chicken Creek im Betrieb war, wurden 55000 Unzen Gold gefördert, das sind, weniger fein ausgedrückt, etwa 1.6 Tonnen Gold.     
 
Mit dem Fahrrad über den Taylor Highway nach Chicken, Alaska.
Bevor wir Chicken verlassen, machen wir noch ein Gruppenfoto mit dem überdimensionalen Huhn, das hier rumsteht. Der Ort Chicken wurde im späten 19. Jahrhundert durch die sich in der Region niederlassenden Goldsucher gegründet, auf dem Höhepunkt des Goldrausches lebten hier über 400 Menschen. Ab einer bestimmten Größe braucht eine Siedlung einen Namen und man war sich schnell einig, dass der Ort "Ptarmigan" heißen soll, dem englischen Wort für das, was wir auf Deutsch "Alpenschneehuhn" nennen. Man konnte sich aber nicht einigen, wie man "Ptarmigan" denn richtig schreibt, da plötzlich jeder eine andere Schreibweise für richtig hielt. Um sich wegen eines blöden Schreibfehlers nicht zu blamieren ist man schließlich auf das Wort "Chicken" ausgewichen. Das ist einfacher. Und wenn wir mal ehrlich sind: so groß ist der Unterschied zwischen dem Alpenschneehuhn und einem gewöhnlichen Haushuhn nun auch nicht. Chicken hat heute je nach Jahreszeit 7 bis 25 Einwohner, man lebt von dem Gold und den Touristen.  
 
Mit dem Fahrrad von Chicken zum West Fork Campground über den Taylor Highway.
Wir verlassen Chicken und folgen dem Taylor Highway nach Süden. Der Highway verläuft in diese, Bereich über lange Strecken einfach nur geradeaus.    
 
Mit dem Fahrrad von Chicken zum West Fork Campground über den Taylor Highway.
Auch der Taylor Highway ist nicht wirklich das, was man sich unter einem amerikanischem Highway vorstellt. Teilweise ist es nur eine Piste, immer wieder kommen Abschnitte, die nicht asphaltiert sind. Und die Beschaffenheit dieser nicht asphaltierten Abschnitte schwanks zwischen schlecht und sehr schlecht.    
 
Mit dem Fahrrad von Chicken zum West Fork Campground über den Taylor Highway.
Sobald wir wieder festen Asphalt unter den Rädern haben, macht sich die Hoffnung breit, dass das schlimmste Stück nun hinter uns liegt.       
 
Mit dem Fahrrad von Chicken zum West Fork Campground über den Taylor Highway.
Die Hoffnung ist stets von kurzer Dauer, da wenig später der Asphalt wieder endet und die Naturstraße beginnt. Wenn es hier mal länger regnet, dann wird es mit dem Fahrrad unangenehm.  
 
Mit dem Fahrrad von Chicken zum West Fork Campground über den Taylor Highway.
Wir übernachten auf dem West Fork Campground, der für Radfahrer einen Platz mit Holzdach zur Verfügung stellt. Der Platz ist so, wie er im Internet beschrieben ist: sehr schön gelegen, ruhig und mit einem Host ausgestattet, der am Abend gern mal zum Plaudern vorbeikommt, seine Hilfe anbietet und etwas über die Region erzählt. Hier, wo wir ein festes Holzdach über dem Zelt haben, regnet es in der Nacht komischerweise nicht.