2019/22: Wasilla - Anchorage

  Etappe 2019/22 [A084]

Wasilla - Anchorage (Parks Highway, Glenn Highway)

72 km
440 Hm (garmin edge 1000)

 

 

 

 

 



 
 

Mit dem Fahrrad von Whitehorse, Yukon nach Anchorage, Alaska. 

Finale Etappe von Wasilla über den Parks Highway und Glenn Highway nach Anchorage.

 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Etwa 20 km südlich von Wasilla, kurz hinter der Brücke über den Knik River, müdet der Parks Highway in den Glenn Highway. Der Parks Highway hat an dieser Stelle aber nicht die Kilometrierung 0. Seltdamerweise startet er bei km 56 / Meile 35, da das Stückchen bis Anchorage mitgezählt wird. Interessant und für den Fahrradfahrer etwas ungemütlich ist auch die Tatsache, dass auf diesem Abschnitt sowohl Parks Highway als auch Glenn Highway den baulichen Anforderungen eines Highways mit zwei Fahrbahnen pro Richtung, baulicher Trennung zum Gegenverkehr und Leitplanken gerecht werden. Da der Verkehr hier sehr stark ist, müssen wir uns wieder daran gewöhnen, die Straße mit dem motorisierten Verkehr zu teilen. 
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Weiter südlich wird die Situation aber wieder angenehmer, da es seitlich des Highways einen Radweg gibt.  
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Die letzten 40 km ist der Radweg sogar vorbildlich ausgeschildert. Das Wort Anchorage taucht nun nicht nur auf den Straßenschildern auf, es steht jetzt sogar auf der Radwegbeschilderung. Eindeutiges Anzeichen dafür, dass wir nahe am Ziel sind.
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Landschaftlich ist dieses Stück nicht gerade das spektakulärste, was Alaska zu bieten hat. Der Radweg liegt zwischen Highway und Militärgelände. Und die Militärgelände sind hier groß: ein Großteil des Geländes rechts von uns gehört zum Joint Base Elmendorf-Richardson, einer von Army und Air Force gemeinsam genutzen Militäreinrichtung.      
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Die letzten Kilometer in das Stadtzentrum folgen wir dem Ship Creek Trail. Hier wird der Fahrradfahrer autofrei in die Stadt geführt, was aber einen knackichen Schlussanstieg mit 10% nach sich zieht, um auf das Niveau des Stadtzentrums zu kommen.     
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Und dann ist es geschafft. ANCHORAGE! Wenn man auf die Weltkarte schaut, dann gewinnt man schnell den Eindruck, dass Anchorage etwas abseits liegt. Die Tatsache, dass Anchorage auf dem 61. Breitengrad liegt und sich damit nördlicher als Oslo und Helsinki befindet, verschärft diesen Eindruck. Tatsache ist aber, dass die Erde eine Kugel ist und innerhalb von 9.5 Flugstunden 90% der industrialisierten Welt erreicht werden können. Dies ist auch der Grund, warum das Frachtaufkommen auf dem Flughafen von Anchorage so groß ist: etwa 26% der gesamten Luftfracht der USA wird durch Anchorage geschleust.      
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Da wir bei der Planung der Tour einen Tag Sicherheitspuffer bis zum Rückflug eingeplant haben, mach wir vor dem Rückflug noch einen Tagesausflug in das Kenai Fjord.       
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Mit dem Boot geht es von Seward in das Fjord.      
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Wir sehen mehrere Orkas, einer ist so freundlich aus dem Wasser zu springen und sich in seiner ganzen Pracht zu zeigen.     
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Robben.      
 
Mit dem Fahrrad über den Parks Highway nach Anchorage.
Unsere Tour ging bis zum Aialik Gletscher, dem größten Gletscher der Region. Der Anblick der riesigen Eisfront, mit der der Gletscher am Meer endet ist gigantisch: das Ende des Gletschers ist über einen Kilometer breit und geschätzte 100 m hoch.